Gestüt-Mimmenhof
  Stallgassengeflüster
 
Willkommen auf Gestüt Mimmenhof

Achtung! --- Anmeldung für Trainingslager in Malente nicht vergessen --- Nur noch 2 Plätze frei --- Ausschreibung und Video auf dieser Seite --- Anmeldung auch im Training möglich ---

Team 60 holt Bronze bei den Ba-Wü in Dietlingen

 
 

Unsere Stallburschen  Wild, Gaugel, und Maier holten am Wochenende im badischen Dietlingen den 3.Platz. Gegen das Top-Team der TTG EK Oftersheim hatte unsere Mannschaft gleich im ersten Spiel den stärksten Gegner. Der rührige Manager Wolfgang Gericke hatte eine mit Altstars gespickte Mannschaft zusammengestellt, dabei kam ihm eine Neuregelung des DTTD zugute, die es erlaubt, dass man im Seniorenbereich auch für einen anderen Verein spielen kann. Eine Regelung die vom größten Teil der Tischtennis-Senioren abgelehnt wird, aber den Deutschen-Tischtennis-Bund  interessiert dies nicht.

In Oftersheim spielt im normalen Rundenbetrieb nur Senioren-Weltmeister Gerd Werner, die anderen Spieler Steffen Engel (Frankental), Ralf Wollgast (Söllingen) Hans-Jörg Klump (Weinheim) und Ulf Jungblut (Sinsheim), spielen nur 1- 2 Seniorenspiele für Oftersheim.

Gegen diese Übermannschaft hatten die Mimmenhausener keine Chance und verloren mit 4:0.

Im zweiten Spiel waren die Sportfreunde von TB Untertürkheim der Gegner. Die Mimmen hatten sich gegen die Stuttgarter etwas mehr ausgerechnet. Doch ein leicht indisponierter Günni konnte zwar Klaus Ziegler, nach großem Kampf, noch niederringen doch sonst kam nichts mehr von ihm. Helmut zeigte gegen Baumhauer ein sehr gutes Spiel mit langen, schönen Ballwechseln. Fuzzy hatte es mit dem muskulösen Attila Szeri zu tun. Dieser gehörte früher zu der ungarischen Nationalmannschaft und lies mit einigen Zauberschlägen unseren Hans nur noch staunen.

Vor dem letzten Spiel gegen Klein-Sachsenheim ging das Team kurz in Klausur. Jetzt ging es schließlich noch um die Bronze-Medaille. Nun waren besonders die Arbeitsbienen Gaugel und Wild gefordert, sie mussten Verantwortung für ihren schwächelnden Spitzenspieler übernehmen. Das taten sie dann auch, Hans Gaugel kämpfte und jammerte zu einem 15:13 Sieg im fünften Satz gegen den Spitzenspieler der sympathischen Mannschaft aus dem Kreis Ludwigsburg. Helmut, dem man das gute Training in den letzten Wochen deutlich anmerkte, holte den 3. Einzelpunkt. Nun kam die beste Tat von Tischtennisfuchs Günni, er hatte erkannt, dass Fuzzy die weiten Wege im Doppel nicht mehr gehen konnte, aber nicht der Altmeister wurde ausgewechselt, nein der Spitzenspieler blieb auf der Bank. Durch die Einwechslung von Helmut wurden die Laufwege von Hans erheblich kürzer und das Doppel wurde deutlich gewonnen.


„Endlich bin ich auch auf einer Stufe mit den „Südbaden-Legenden“ Häge und Ehinger, jetzt habe ich auch meine Medaille bei einem Großereignis“ meinte ein glücklicher Hans Gaugel.



Manager Wolfgan Gericke - Hans ist immer eine Option für Oftersheim

 Unser Team gestärkt durch Calvados-Flammkuchen 

        Auf was habe ich mich da eingelassen?

So schlimm war es jetzt doch nicht

Alte Freunde melden sich: Heute - Udo Lindenberg







Unsere beliebten Mimmenhof-Hinkel gibt´s jetzt wieder im Schloss Salem
bei unserem Stallburschen Roger. Sind sie nicht toll, unsere Hühner?


Trotz des Abstiegs ein Lob von Ministerpräsident
Winfried Kretschmann für den Mimmenhof



Nun ist er Online, der Film über unsere Stallburschen bei den BaWü
Begleiten sie Fuzzy, Bob und Günni bei den Seniorenmeisterschaften in Notzingen und lernen sie auch andere Spitzenspieler, Legenden und Originale kennen.
Viel Vergnügen wünschen Haarstudio Pferdeschwänzle und Mimmenhof TV.




Der lachende Baum - auch er freut sich über den Frühling

Heute auf einem Rundgang über unsere Koppeln haben wir ihn entdeckt.
Erkennst du auch sein Gesicht?
Wenn ihr den Baum sucht achtet auf unsere Tiere, sie sind nämlich auch voller Frühlingsfreude und zur Zeit sehr lebhaft.

Die Burschen vom Mimmenhof bei der Ba-Wü

Die Stallburschen Hans und Günni und der Gestüts-Figaro Bob
vom genialen Fotograf
Reinhard Arras ins Bild gebracht - DANKE!

 
Unser Haarkünstler Bob mit Werbung für sein Haastudio "Pferdeschwänzle"

 

Fuzzy bei der Ba-Wü

Gut gespielt und die Meisterschaft genossen, eine gewisse Weichheit kam bei den Damen ganz gut an.
Diese schönen weiblichen Geschöpfe waren nicht nur Fans von Fuzzy, sondern haben auch selbst mitgespielt.
Unglaublich!!!


Angst vor dem Legendendoppel?

Südbaden führt Mannschaft zum Sieg. Vermutlich hat es sich im Bezirk herumgesprochen, dass das Legendendoppel Südbaden wieder zur alten Stärke zurück gefunden hat. Nur so ist zu erklären, dass der TTC GW Konstanz die Fahrt über den See scheute und kampflos das Pokalspiel abgab. Verständlich! Wer hat schon Lust sich die Bälle ohne große Chance um die Ohren hauen zu lassen.

Somit haben sich unsere Senioren für das Final-Four Wochenende in Allensbach qualifiziert.

Kleine Anmerkung des Herren Ehingers: "Wegen dem Schneewittchen-Doppel hat noch keine Mannschaft abgesagt". Günnicek und Bob sind hingegen sehr froh, dass aus purer Furcht vor ihnen noch keine Mannschaft die Spielbereitschaft verweigerte. Die beiden Ballkünstler werden auch wegen ihrer Weichheit von vielen sehr geschätzt. Es war für das Schnewittchen-Doppel ein weiter und harter Weg, um diesen höheren Entwicklungsstand zu erreichen.
In der Mannschaft gibt es deswegen auch kleine Konflikte, die man sicher mit entsprechender Hilfe lösen kann. Günni und Bob haben dabei sehr viel von Manjolo gelernt.

9:4 Niederlage gegen die Mönche besiegelt Abstieg

Nach einer überaus spannenden dreistündiger Begegnung musste sich unsere Erste nach harter Gegenwehr leider unglücklich mit 4:9 dem Gast aus Mönchweiler geschlagen geben. Das wiedererstarkte Südbadendoppel (Häge/Ehinger) brachte den TSV in Führung. Gaugel/Kohllöffel holten den zweiten Punkt. Der vom Verband für die Ba-Wü-Meisterschaften nominierte H. Baur holte mit einer soliden Leistung den nächsten Punkt. Im Spiel des Abends zerlegte Kapitän Häge seinen Gegner und holte den letzten Punkt. Nach dieser Niederlage steht somit leider der Abstieg in die Bezirksliga fest.

 
Bob ist in der Landesliga angekommen

Neuer Ausbilder auf dem Mimmenhof 

Wie uns Gestütsleiter Kohllöffel mitteilte, gibt es zum 1. März eine Neuerung auf dem Mimmenhof. Nach langen Beratungen hat sich der Gestütsleitung entschlossen, einer neuen Sparte eine Heimat zu geben. Ab sofort wird Andreas Lerner auf dem Mimmenhof eine Hundeschule leiten. Der sympathische 44-Jährige,  tierschutzqualifizierte Hundetrainer und Verhaltensberater  wird auf dem Mimmenhof hauptsächlich mit Problemhunden und Assistenzhunden  arbeiten.  Geplant sind aber auch ganz normale Hundeerziehungskurse. 

Andi hat  seine Ausbildung in Spanien gemacht, dort auch über zehn Jahre ein Tierheim geleitet und sehr viel Erfahrungen gesammelt.

„Ich bin kein Martin Rütter“ meint der stille Hundeexperte, doch dass  seine Methoden fruchten, erkannte  die Gestütsleitung und die versammelten Stallknechte, als er  sich einige Minuten  mit unserem ungezogen Hofhund Günzki beschäftigte. Mit klaren Ansagen zeigte der Ausbilder unserm Schlingel  die Grenzen.

 
In seiner knappen Freizeit spielt Andi sehr gerne Tischtennis beim TTC Singen und berät eine internationale Tischtennis-Firma bei der Materialentwicklung.


Andi, herzlich Willkommen auf Mimmenhof

Mimmenhof-Trio auf dem Pferdemarkt in Helibronn und Laichingen

Mit großer Sehnsucht warten unsere Pferde und wir auf den Frühling auf Mimmenhof. Unser Capitano Jürgen Häge ist  dem Schmuddelwetter  entflogen und erholt sich  auf Kuba von den harten letzten Wochen. Mit einigen Freunden besucht er  befreundete Gestüte  und möchte dort auch einige Ausritte ins Tabakland unternehmen. Am nächsten Dienstag,  7.03.17, wird er uns in Annas Pferdeschenke von seinen Abenteuern berichten.Auf Mimmenhof geht die Arbeit aber weiter. Schon im Morgengrauen des Faschingswochenendes machte sich eine kleine Abordnung auf den Weg zum Pferdemarkt in Heilbronn. Pferdemärkte haben eine große Tradition  in der Region Hohenlohe /Franken und so besteht  der Heilbronner Pferdemarkt auch bereits seit 1770.

Hans, Günni und Bob hatten vom Herrn Gestütsleiter ganz klare Anweisungen für den geplanten Einkauf von zwei Pferden. Die Aussagen zum Angebot, reichten dann auch von "sehr gut" über "zufrieden" bis "nicht so toll". Am Ende konnten wir aber ein schönes Tier erwerben und haben noch die Option auf  einen tollen Zuchthengst. Darüber muss allerdings noch in der Gestütsleitung gesprochen werden.
In drei Wochen, wenn unsere drei Musketiere Hans, Günni und Bob bei den Baden-Württemberischen-Meisterschaften in Nabern aufspielen werden, könnten sie das schöne Tier bei dieser Gelegenheit gleich mit an den See bringen.
Am späten Nachmittag  spielte das Trio noch beim traditionellen TT-Fasnets-Turnier in Laichingen mit. Hans Gaugel spielte mit Egon Jonas vom TSV Gammertingen ein sehr gutes Turnier. Sie verloren erst im Viertelfinale ganz knapp gegen die jungen Florian Majer / Nikola Mayer vom TTC Setzingern. Glückwunsch zu dieser Leistung. Beim Tischtennislehrgang in Malte wollen die beiden Kampfbären noch an ihrem Doppelspiel arbeiten. Dann ist das „Legenden-Doppel“ (Anmerkung der Redaktion: Häge/Ehinger) kein Problem mehr für uns.


 
Das „Schneewittchen-Doppel“ Bob und Günni, seit Wochen das stäkste Doppel in Mimmenhausen, wussten auch in Laichingen zu überzeigen. Mit Weichheit und Geschmeidigkeit überstanden sie ihre Mördergruppe und schafften den Aufstieg  unter die  besten 16 Mannschaften der B-Klasse. Im Viertelfinale sahen sie schon wie der sichere Sieger gegen die "Rettiche" aus Nellingen aus. Günni  hatte sein Spiel gegen Raphael Joos gewonnen und Bob führte schon mit 2:0 und 10:9 gegen  Hans Georg Hagmeyer. Auf der Bank schwärmte ein sonst eher kritischer Hans Gaugel, “So gut habe ich den Bob noch nie spielen gesehen“. Dem musste man beipflichten, zeigte doch der Betreiber des Haaarstudios „Zum Pferdeschwänzle“ tatsächlich  Tischtennis vom feinsten. Bei 10:9 verschlug Bob einen Turm und musste in der Verlängerung den Satz noch abgeben. Der bärenstarke HG setzte nun Bob mit seimem Linkshändertopspin immer wieder unter Druck und konnte das Spiel dann noch mit 3:2 gewinnen. Vom langen Tag schon etwas geschwächt verloren sie das abschließende Doppel mit 1:3. Die Nellinger konnten dann das HF und das Finale deutlich gewinnen.


Mit seiner starken Partnerin Ingrid Reiner vom TSV Eningen spielte sich Günni im Mixed-Wettbewerb problemlos ins Viertelfinale. Obwohl sie ihre Gruppe deutlich gewonnen hatten, kamen sie dort schon gegen die Top-Favoriten aus Betzingen. Im Zeitalter der Computerauslosungen kommt es leider zu solchen Paarungen. Einige Zuschauer meinten "das ist das vorweggenomme Endspiel", und sie sollten recht behalten. Wie erwartet, hatte Ingrid gegen Alexandra Schankula die ehemalige Bundesligaspielerin, keine Chance, doch Günni konnte sich mit viel Routine ganz knapp gegen den jungen Holzfäller Arthur Buegri gewinnen. So stand es 1:1 und das Mixed musste entscheiden. Alexandra mir 2038 TTR-Punkten erwies sich am Ende als zu stark für das Seniorenmixed, das eine  große Chance im 3.Satz  nicht nutzen konnte und diesen in der Verlängerung verlor. Schankula/Buegri gewann dann das Turnier überlegen
.


Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist das...



... nur die Verblendeten wissen es noch nicht.... das Schneewittchen-Doppel 
zeigte auch in Laichingen wieder gute Leistungen.


Kurz vor Mitternacht unser Mimmenhof-Trio

 

Ein Spiel gegen Blumberg zeigt Wirkung - 3 Wahrnehmungen

 Nr. 1

El Capitano hat Sich und seine Mannschaft nicht mehr im Griff. Eine katastrophale und indiskutable "Leistung" bot unsere Erste in Blumberg. Mit 0:9 setzte es eine mehr als verdiente Niederlage. Jedes weitere Wort ist zu viel.

Nr.2

Die 1. Mannschaft des TSV hat überraschend gegen Blumberg eine knappe Niederlage einstecken müssen. Trotz guter Leistungen und großem Kampf reichte es nicht zu einem Punktgewinn.
Nun hat der TSV die Meisterschaft nicht mehr in der eigenen Hand und das angestrebte Ziel, der Durchmarsch in die Bundesliga, droht zu scheitern.
Jetzt heißt es diese Niederlage abzuschütteln und nächste Woche den Pflichtsieg gegen den TTC Mühlhausen einzufahren.  

Nr.3

Unglaubliche Vorstellung in Blumberg
„Ich fühlte mich heute  so ausgelaugt und unterkühlt, wie wenn ich gerade in Kitzbühl die Streif runter gefahren wäre“ meinte ein sichtlich enttäuschter Mannschaftsführer Jürgen Häge. Dabei hatte sich sein Team, nach einer guten Vorstellung  in der letzten Woche in Hüfingen viel vorgenommen und wollte unbedingt beim Tabellennachbarn punkten.
 
 Im „Kältetempel“ von  Blumberg wurden die Mimmen  von den gut spielenden Blumbergern  überrannt. Nach den Doppeln stand es 0:3. Als Marc Oehler, der sich extra noch diesen Termin, während seines schweren Studiums in Karlsruhe, freigeschaufelt hatte, nach gutem Spiel  knapp gegen Mamut Tüysüz verlor, war die Partie gelaufen. Einzig der zurzeit so stark wie seit Jahren nicht mehr spielende Gerold Ehinger, vergab mit 11:9 im fünften Satz noch eine Siegmöglichkeit.
 
„Seuchenvogel“ Oehler, er hatte seinen Wettkampfschläger und die Tischtennisschuhe in Karlsruhe vergessen, erlebte an diesem Abend noch eine weitere Enttäuschung, die Duschen in Blumberg blieben eiskalt.
 
Einen schönen Aspekt hatte dieser Abend auch noch.  Bei der Analyse diese unglaubliche Niederlage zeigte Teamkapitän Häge erstmals auch weiche Züge, was einige Mannschaftskollegen doch sehr verwunderte. Kennen sie ihren El Capitano doch sonst nur als harten Hund.

Hinda Kiellgren besucht den Mimmenhof

In der letzten Woche besuchte die dänische Dressurreiterin  Hinda Kiellgren mit ihren Pferden den Mimmenhof. Die sympathische Dänin zeigte sich begeistert von den guten Trainingsmöglichkeiten am Bodensee. Dankbar war sie unserem Herrn Gestütsleiter für die vielen Tipps  im Training. „Der Andi, mit seiner ganzen Erfahrung, hat mich in diesen 10 Tagen unheimlich weitergebracht“ bemerkte die blonde Dänin ganz glücklich.

Hinda Kiellgren, die als Modedesignerin wirkt, hat einige ihrer Arbeiten auf dem Mimmenhof gelassen. Upcycling Taschen waren für einige Stallburschen eine total neue Entdeckung, aber alle waren begeistert. In vielen, vielen Handarbeitsstunden haucht Hinda den gebrauchten, grundgereinigten  Materialen ein zweites Leben ein.

Schauen sie sich diese tollen Werke an und sichern sie sich eines dieser Unikate für ihre Liebste.

Bestellungen sind über die  "Mimmenhof-Kontakt-Seite" oder im Training möglich.
Auf Wunsch können wir noch Bilder anderer Ansichten von den sehr gut gearbeiteten
Taschen schicken.


Ca. Größe:  0ben 38cm - 20 cm Unten 20 cm Höhe 22 cm - 75,-- €



Ca. Größe:  0ben 38cm - 20 cm Unten 20 cm Höhe 22 cm - 60,-- €



Ca. Größe:  0ben 38cm - 20 cm Unten 20 cm Höhe 22 cm - 85,-- €


 
Ca. Größe:  0ben 38cm - 20 cm Unten 20 cm Höhe 22 cm - 70,-- €


Trainingslager 2017 in Malente

Jetzt anmelden!!!

 Liebe Tischtennisfreunde und Innen,

in der Zeit  vom 3. - 8. September 2017 wird es in der Sportschule Malente einen Tischtennis-Lehrgang geben.
Das  Training wird Jan Hauberg (TTC Mölln), Berufstrainer und  früheren Zweitligaspieler  leiten.
Er wird sehr individuell auf eure Wünsche und Bedürfnisse eingehen und mit euch an Stärken und Schwächen arbeiten.
 Uns wird diesem Zeitraum eine eigene Halle zur Verfügung stehen, sodass optimale Trainingsbedingungen vorhanden sind.
Die Sportschule Malente liegt im Herzen der ausgedehnten Seenlandschaft des größten Naturparks Schleswig-Holsteins, der Holsteinischen Schweiz, und bietet uns Urlaubsfreuden in herrlicher Natur.
Nur einen Steinwurf  von uns entfernt liegt der Immenhof, bekannt aus zahlreichen Filmen.
Wenn von den Teilnehmern gewünscht,  kann unser Freizeit –Experte  Karsten Wawrzyniak eine 5-Seen-Fahrt und Kutschfahrten mit uns unternehmen.
Die Kosten werden ca. 280 €, mit voller Verpflegung im Doppelzimmer, betragen.
Für weit aus dem wilden Süden Anreisende bietet die unmittelbarer Ostseenähe auch für einen verlängerten Urlaub an.
Wir haben uns die Sportschule Malente selber angeschaut und sind der Überzeugung, dass wir dort eine schöne Zeit haben können. Auch werden wir den Geist von Malente suchen…
Bis zum 6.12.2016 müssen wir allerdings schon die Zimmer fest  buchen und bräuchten deshalb bis dorthin eine verbindliche Zusage von Dir/Ihnen.
 Eine einfache Zusage per Mail  an Gmaier7@yahoo.de  oder hautiwegi@web.de würde genügen.
 Wir würden uns sehr freuen DICH in Malente zu begrüßen.
Viele Grüße
Günni und Jan


 
 
  Heute waren schon 7205 Besucher (18631 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=